Anachronika

Auf acht Roll-Ups gibt die Ausstellung „Steampunk. Vorwärts in die Vergangenheit“ einen Überblick über Wurzeln, Motivationen und aktuelle Ausprägungen der Szene. Durch Beispiele und Bilder ist sie optisch ansprechend und leicht verständlich und bildet so den optimalen Einstieg für „Nicht-Steampunks“ in die Szene.

Neben einer allgemeinen Übersicht über die Subkultur geht´s auch um Fragen wie „Warum eigentlich ‚PUNK‘?“.

Erstellt hat sie Kulturanthropologin und Buch-Autorin Clara Lina Wirz.

Ihr Vortrag gibt zusätzlich eine Einführung in die Welt des Steampunks. Für Steampunks selbst gibt es aber auch einiges zu lernen: Wo kommen beispielsweise die Goggles her? Und warum sind die Grundfarben bei Steampunk Outfits eigentlich Sepiafarben?